tt_schule_s

Mit tingtool gelingt Schule
in der unterrichtsfreien Zeit.

Hier richten Sie in 10 Minuten
ein virtuelles Klassenzimmer ein.

Kostenlos.
Ohne Installation.
Ohne Einweisung.
DSGVO-konform.
Kinderleicht.

Angebot für Schulen:
KOSTENLOSER WORKSHOP
SCHULE OHNE UNTERRICHT 

Trainer: Peter Fischer
Dauer: ca. 1 Stunde 
Teilnehmer: mind. 10 Personen

Unsere Plattform

Häufig gestellte Fragen

Wie lange gilt das Angebot für die Schulen?

Für immer. Das was tingtool heute (März 2020) an Funktionalitäten hat wird für nicht-kommerzielle Nutzer immer kostenlos sein. Das Angebot gilt also, solange es das Unternehmen tingtool UG (haftungsbeschränkt) gibt. Keine Sorge, wir wollen auch nicht, dass es endet und geben uns Mühe.

Wie kann eine Schule das Angebot annehmen?

Mit dem virtuellen Klassenzimmer kann man einfach anfangen. Bekommt jeder hin, der schon mal irgendwo im Internet ein Formular ausgefüllt hat. Wer sich von den kostenlosen Workshops angesprochen fühlt und an einer schulischen Einrichtung als Lehrkraft, Elternteil oder Schülervertreter eingebunden ist, kann einen solchen Workshop anregen. Wir brauchen 10 Teilnehmer, damit es sich für uns lohnt. Die Workshops sollten per Mail bei uns angefragt werden. Da für jede Schule nur ein Workshop zur Verfügung steht, wollen wir sicher gehen, dass der Workshop allen Interessierten zugänglich gemacht wird.

Welche Themen werden im Workshop behandelt?

Es soll darum gehen, wie der virtuelle, asynchrone Dialog zu den vielfältigen Themen rund um das Leben an einer Schule gut organisiert werden kann, so dass gute Ergebnisse entstehen können. Wir wissen wie das geht.

Wir stellen unsere Plattform tingtool vor und zeigen wie es an der entsprechenden Schule sinnvoll eingesetzt werden könnte, insbesondere in Zeiten ohne Unterricht.

Ansonsten sind wir aber auch offen für Themen-Wünsche der Workshop-Initiatoren.

Ist der Workshop eine Verkaufsveranstaltung?

Nein. Denn unser Ziel ist es nicht, etwas zu verkaufen. Wir wünschen uns nichts mehr, als das unsere Plattform genutzt wird, denn wir brauchen eine gewisse Bekanntheit, um uns als Start-Up weiter entwickeln zu können. Idealismus ist bei uns auch noch im Spiel. Unser Geschäftsführer Peter Fischer ist Experte für Moderation und Gruppen-Kommunikation und ist selbst Vater eines Schülers.

Wann können die Workshops stattfinden?

Wir sind in der Auswahl von Wochentagen und Tageszeiten sehr flexibel. Tagsüber, Abends, am Wochenende und auch in den Schulferien ist praktisch alles möglich. Wichtig ist nur ein großzügiger zeitlicher Vorlauf. Kurzfristig klappt es nur mit Glück.

Wo finden die Workshops statt?

Die Workshops finden virtuell statt, also über das Internet.

Haben Sie weitere Fragen?

Data in Germany
Tingtool ist ein deutsches Startup.
Unsere Server stehen in Deutschland und
mit keinem außereuropäischen Unternehmen in Verbindung.
Wir schützen Ihre Daten
sehr gewissenhaft entsprechend der DSGVO.
Wenn Sie also eine Alternative zu Slack, WhatsApp und Co. suchen,
sind Sie bei tingtool genau richtig.

Warum warten?

Schritt-für-Schritt-Anleitung

1. Gehen Sie im Internet auf die Seite www.tingtool.de

2. Klicken Sie auf „Registrieren / Konto erstellen

3. Füllen Sie die Felder aus. Name, E-Mail, Passwort

4. Klicken Sie auf „Neues Projekt erstellen“. Geben Sie Ihrem Projekt einen Namen, zum Beispiel „Klasse 6a“, eventuell ergänzt um den Namen der Schule oder der Klassenlehrerin.
Klicken Sie auf „Speichern“

5. Klicken Sie für jedes Thema, das sie brauchen, auf „Neues Thema erstellen“. Themen könnten die einzelnen Fächer sein.

6. Klicken Sie auf den Bereich „Teilnehmer“ und tragen Sie dort die E-Mail-Adressen derer ein, die zu diesem Klassenraum Zugang haben sollen. Eltern sollten die Rolle „Mitglied“ bekommen, Fachlehrer die Rolle Moderator.

7. In jedem der von Ihnen erstellten Themen können Sie jetzt sogenannte Boards erstellen. Das ist sozusagen die Tafel.

8. Sie können beliebig viele Projekte anlegen, also auch ein „Lehrerzimmer“, einen Raum für den Elternbeirat, etc.

Hinweis an alle, die tingtool benutzen, vom 24.03.2020.
Bitte wählen Sie aus 1 bis 4.
1  Positive Kunden-Kommunikation
Es gibt gerade sehr viele Menschen, die tingtool entdecken und ausprobieren. Wir bekommen begeisterte Dankes-Mails. Das freut uns sehr. Leider gerät unser Server seit heute dadurch ein bisschen in Stress. Er war auch nicht so richtig vorbereitet auf die Situation. Wie wir alle. Wir reden ihm gerade gut zu und massieren ihm den Nacken. Außerdem räumen wir gerade Anwendungen um, so dass er nicht noch anderes gleichzeitig machen muss. Wir bitten alle unsere Nutzer um ein wenig Geduld, falls heute und morgen, die Anwendung tingtool manchmal etwas hängt. Diese verrückten Zeiten verlangen unter anderem auch viel Geduld von uns. Wenn Sie gerade ein Projekt anlegen, wundern Sie sich nicht, wenn etwas, dass sie gerade erstellt haben, nicht gleich erscheint. Atmen Sie tief durch und massieren Sie in Gedanken unserem Server den Nacken – oder jemandem in ihrem Haushalt, dann auch gerne in echt. Sie helfen uns, wenn Sie in der Anwendung nicht gedankenverloren hin und her klicken. Wenn Sie ein Projekt anlegen wollen, empfehlen wir die Abendstunden. Da ist er entspannter, unser Server.
Bleiben Sie gesund! Wir sind über-glücklich, dass sie tingtool so sehr lieben wie wir. Herzliche Grüße, Peter Fischer

2  Freundliche Kunden-Kommunikation
Wir haben gerade sehr viele Zugriffe auf unseren Server und sind schon dabei, Abhilfe zu schaffen. Wir müssen die Server-Kapazitäten erweitern, was noch ein paar Stunden dauern kann, werden aber bald wieder und dauerhaft verlässlichen Service bieten können. Danke für Ihre Geduld und Ihr Interesse an tingtool. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Peter Fischer

3  Nüchterne Kunden-Kommunikation:
Server überlastet. Der Techniker ist informiert. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Die Administratoren

4  Hässliche Kunden-Kommunikation:
Achtung! Sperrgebiet wegen Server-GAU. Zugang nur für Bestandskunden mit Dringlichkeitsnachweis.

Wenn Ihnen Nummer 1 oder 2 am besten gefällt, sind Sie bei tingtool richtig.