150211_Plakat-Zukunftswerkstatt_Verkehr_1a

Vorbild Dossenheim

Nach 9 Monaten kontinuierlicher Arbeit an den eigenen Themen zeigen sich in Dossenheim nun klare Zeichen von Fokussierung und Konsolidierung. Zu den letzten Veranstaltungen kamen weniger Bürgerinnen und Bürger, aber die die da waren, zeigten sich um so engagierter. Weniger Gäste und mehr Mitmacher also. Engagement ist ein wertvolles Gut, das wissen alle die mit Ehrenamtlichen zu tun haben. Vielleicht ist das eine zukunftsweisend Richtung in der anhaltenden Debatte um „richtige Bürgerbeteiligung“. Sich beteiligen bedeutet ja nicht per Definition, dass es nur um´s Mitreden geht – vielmehr kann Beteiligung auch als Mit-Arbeit verstanden werden.

In Dossenheim besteht jetzt im Frühjahr die große Chance, das Engagement der Bürgerinnen und Bürger, die sich mit höchster Loyalität immer wieder zu den abendlichen Veranstaltungen der Zukunftswerkstatt eingefunden haben, zu nutzen für den Aufbau einer Struktur von beispielsweise autarken Arbeitsgruppen, die in der Lage sind, sich selbst zu organisieren. Eigenregie und Eigenverantwortung können starke Motivation-Kräfte sein, von denen eine Kommune profitieren kann. Übernächste Woche können dafür in Dossenheim die Weichen gestellt werden, so dass die Gemeinde ihren Vorbild-Charakter im Thema Bürgerbeteiligung erhält.